Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Wichtiger Sieg für die TuS Damen

0

In einem hart umkämpften Spiel sichern sich die TuS Damen die 2 Punkte beim Tabellenfünften HV Sundern. Schon im Vorfeld war klar, dass diese Begegnung vornehmlich in der Abwehr ausgetragen werden würde, und das sollte sich auch bewahrheiten.Deutlich macht dies ein kurzer Abriss des Spielfilms: Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen, sie legten mit 2:0 vor. In der 10. Spielminute glichen die Ferndorferinnen zum 2:2 aus. In den nächsten 10 Minuten fielen dann nochmals 4 Tore zum 4:4, bis sich die Teams beim Stand von 5:6 zur Pause trennten. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die Zuschauer im Schulzentrum ein langweiliges Spiel geboten bekamen. Im Gegenteil, sie sahen eine starke Ferndorfer Abwehr, mit einer glänzend aufgelegten Christina Scheid im Tor, die ein ums andere Mal die Bälle aus den Ecken fischte und sogar 3 Siebenmeter hielt.

Auch in Halbzeit 2 konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen, dies lag aber vornehmlich an einigen Unkonzentriertheiten der TuS Damen im Angriff. Wie so häufig landeten Bälle ohne Not im Seitenaus und auch die technischen Fehler häuften sich. Nichts desto Trotz wiegte man sich in der 55. Spielminute mit einem 3 Tore Vorsprung in Sicherheit. Doch die nun folgende, eher unerklärliche doppelte Unterzahl kurz vor Ende der Partie ließ das Team und auch die mitgereisten Fans noch einmal zittern. Mit Ruhe und schönen Einzelaktionen konnte aber auch diese Phase überbrückt werden und so nehmen die Damen die Punkte nach dem 15:17-Sieg mit ins Siegerland.

In den nächsten Spielen warten auf die Ferndorferinnen große Aufgaben: Am nächsten Sonntag empfangen die Damen zunächst Tabellenführer und klaren Favoriten HSG Menden-Lendringsen in der Stählerwiese, Anfang Dezember dann zum nächsten Siegerland-Derby den bisher ungeschlagenen TVE Netphen. In beiden Spielen gilt es die Fehler auf ein Minimum zu reduzieren und genau wie am letzten Wochenende als eingeschworenes Team aufzutreten, nur dann können die Nordsiegerländerinnen für eine Überraschung sorgen. Anwurf zum Spiel gegen den Spitzenreiter ist um 15:00 Uhr.

Für Ferndorf im Einsatz:
Knipp, Scheid; Amort (7/1), Becker, Göbel, Klinger (je 2), Brach, Dünhaupt, Horbrügger, Plett (je 1), Bienhaus, Schmidt, Schreiber, Schuldt

Weitersagen.