lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

Damen: Niederlage im Pokalhalbfinale

0

Am Freitag Abend kam die Zweitbesetzung der Damen des TVE Netphen nach Kreuztal in die Stählerwiese zum Pokalhalbfinale. Dort konnten sich die TUS Damen für das kommende Spiel am Sonntag gegen den VTV Freier Grund, der derzeit auf dem dritten Tabellenplatz steht, Selbstvertrauen holen. Anwurf ist um 13.00 Uhr in der Stählerwiese.

Die Anfangsphase gestaltete sich sehr gut, denn man setzte das um, was das Trainergespann Grebe/Stötzel in der Vorbesprechung forderte. Aggressive Abwehr und über die zweite Welle einfache Tore erzielen. Dies gelang den Damen bis zur 10 Minute recht gut,denn die Anzeigetafel in der Stählerwiese hatte nur 1 Tor für die Gäste aus Netphen zu bieten.

Daraufhin reagierte der gegnerische Trainer mit der Hereinnahme von 3 Spielerinnen aus der ersten Mannschaft, umso für ein besseres Ergebnis zu sorgen. Der Ball lief schneller als zuvor durch die Angriffsreihen der Netphner, Anfangs konnten die Ferndorferinnen noch gut da gegenhalten.

Ab der 15 min hatten die Damen dann Schwierigkeiten das gute Zusammenspiel von der Mitte mit dem Kreis zu unterbinden,so gelang es, dass sich die Gegner langsam einen kleinen Vorsprung erarbeiteten. Zudem kam es erschwerend hinzu das die Gäste die es aus der dritten Liga gewohnt sind mit viel Harz zu spielen, den Ball so nach harzten das die TUS Damen einige Probleme mit dem Passspiel bekamen und so einige technische Fehler sich einschlichen die die Damen aus Netphen mit guter Spiel Übersicht bestraften.

So ging man mit einem 8:14 in die Halbzeit.

In der Pause forderten die Trainer, dass die Abwehr aggressiver agieren müsse. Sie forderten ein besseres verschieben in den Abwehrreihen, sodass es möglich sei doppelt zu verteidigen. Die Konzentration bei den Torabschlüssen aufrecht halten und eine bessere Einstellung. Die Einstellung passte, die Zuordnung in der Abwehr war wieder besser und mit einer super aufgelegten Hannah Fick im Tor, die einen guten Abend erwischte, mit 10 Paraden und einem gehalten 7m, hatten die Damen weiteren Rückhalt bekommen, um so den ein oder anderen gegnerischen Angriffe abwehren zu können.

Die Damen erarbeiteten sich mit gut vorgetragen Konzeptionen einige Torerfolge.

Nele Thiemann die sich in der zweiten Hälfte gut durchsetzen konnte, hat am Ende des Spiels 6 Tore für den TUS erzielen können.

In der letzten Minute hieß es noch mal Luft anhalten, Nele Thiemann wurde von den Gegner so gefoult, dass sie einige Minuten am Hallenboden lag und vor schmerzen schrie. Diese Aktion der Gegnerin ahndete das Schiedsrichtergespann mit der roten Karte für die Gäste. Zum Glück ging dieses Foulspiel ohne einen weiteren Ausfall für die Damen aus.

Am Ende stand es zwar 16:22 für die Netpener Damen, aber insgesamt konnten die Damen des TUS zufrieden mit ihrer Leistung sein. Sie zeigten eine gute Abwehr Leistung, technische Fehler konnten minimiert werden und das Zusammenspiel verbessern.

Am Sonntag um 13.00 Uhr geht es für die Damen des TUS, weiter gegen den VTV Freier Grund. Über Unterstützung von den Rängen, würden wir uns sehr freuen, um mit erneuter Motivation Punkte für das Tabellenkonto zu holen.

Im Einsatz:
Reimertz/Fick, Kolb 4, Kramer 1 ,Klinger 1, Dietrich 1,Thiemann 6, Schmidt 1, Schöler 2, Rudzinski, Baccaro, Braselman, Carstensen, Holzknecht


Fotos: Heiko Burbach