lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Derbe Klatsche für Ferndorfs Frauen

0

Archivfoto

Beim Tabellenführer TuS Bommern war für die Damen TuS Ferndorf nichts zu holen.
Mit einer 31:19 Niederlage trat das Team am vergangenen Samstag die Heimreise an. Dass die Niederlage am Ende so deutlich ausfiel, spiegelt die ersten 40 Minuten der Partie allerdings nicht wieder. In der ersten Halbzeit erwischten die Ferndorferinnen den besseren Start, bildeten die deutlich bessere Defensive und hatten den wurfgewaltigen Rückraum der Gastgeberinnen im Griff. Hätte man im Angriff nicht unzählige Chancen liegen lassen, hätte man dem Tabellenführer gar davon ziehen können. Dennoch musste man mit einem 11:9 in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte entschieden die Damen die ersten Minuten erneut für sich, sorgten beim 12:12 sogar für den Ausgleich. Dank der offensiven Manndeckung gegen Kati Horbrügger boten sich in der Defensive der Bommeraner stets riesige Lücken – die leider nur teilweise genutzt wurden. Statt diese dankend anzunehmen, wurde der Ball förmlich vor der Abwehr hergetragen, zahllose Fehlpässe inklusive. Diese wurden insbesondere von Bommerns Halblinker konsequent bestraft, sodass die Gastgeberinnen binnen kürzester Zeit davon ziehen konnten. Mit hängenden Köpfen und völlig kampflos ergaben sich die Damen ihrem Schicksal und fügten sich der 31:19 Niederlage.

Kommenden Samstag gastiert die HSG Gevelsberg/Silschede in der Stählerwiese. Anwurf ist um 17.30 Uhr. Die TuS-Damen hoffen dennoch auf zahlreiche Unterstützung, die im Kampf um den Abstieg mehr denn je gebraucht wird.

Für den TuS im Einsatz: Reimertz, Rudzinski; Plett (3), Dünhaupt (3), Seiffarth (3), Schmidt (1), Simon (1), Horbrügger (5/1), Dietrich (3), Schöler, Wagner.