lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

wA: Nach hartem Kampf siegreich in Lüdenscheid

0

Die weibliche A-Jugend gewann Ihr Spiel gegen Lüdenscheid (Archivfoto)

Nach dem erfolgreichen Turniersieg letztes Wochenende in Solingen ging man Selbstbewusst und zuversichtlich in das erste Meisterschaftsspiel 2017 gegen Lüdenscheid. Nach  den ersten 6-8 Minuten sah auch alles nach einem weiteren ungefährdeten Erfolg der Siegerländerinnen aus, da man mit 5:1 in Führung lag und die Mannschaft sich gut präsentierte.

Doch nach und nach kamen die Gastgeberrinnen besser ins Spiel und konnten die immer häufiger werdenden Abspielfehler  der Gäste nutzen. Allein der wieder herausragenden Torfrau Lia von Wiecken , die schon im Wintercup in Solingen mit tollen Paraden glänzte, war es zu verdanken, dass die Mädchen um Trainer Arne Seiffarth nicht in Rückstand gerieten. Es schlichen sich immer wieder haarsträubende  Fehler ein und das Spiel drohte zu kippen. Mit einem 11:11 ging es dann in die Pause. Nicht nur der Ferndorfer Trainer hatte Redebedarf sonder auch der Schiedsrichterbetreuer der jungen Referees die ihr erstes A-Jugendspiel bestritten.

Durch ihr sehr spätes Einschreiten und wiederholt nicht ahnden klarer Fouls trugen sie zur immer härter werdenden Gangart auf beiden Seiten bei.

Trotz einiger schön raus gespielten Tore konnten sich die TUS Mädchen nicht groß absetzen und so blieb die Partie spannend. Allein die ebenfalls hohe Fehler Quote der HSG Lüdenscheid verhinderte im Mittelteil der zweiten Halbzeit  eine höhere Führung der Gastgeberinnen.

Dank des aufopfernden Kampfes der gesamten Mannschaft konnten sich die A-Jugend Mädels schließlich mit 4-5 Toren absetzen und das Spiel zum Schluss noch verdient mit 24:20 für sich entscheiden.

Manschaft/Tore: Ainoha Davila (1), Elena Seiffarth (6), Gesa Krämer, Leoni Schipper (2), Marlin Weider (2), Pauline Wichmann (7 Tore), Salima Aloui (4 ), Laura Schöler (1), Alena Wagner, Leonie Schneider (1), Nives Carstensen, Lia von Wiecken (2 geh. 7m)