Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Teuer erspielter Sieg gegen Volmetal

0

Colin „Haubi“ Lütz vor einem seiner beiden Treffer vom Kreis

Gegen die Ersatzgeschwächten Gäste aus Volmetal sorgte der TuS Ferndorf frühzeitig für klare Verhältnisse. Nachdem Volmetal zunächst mit 0:1 in Führung gegangen war und Ferndorf  sich in den ersten 2 Minuten gleich 3 technische Fehler erlaubt hatte, stabilisierte sich die Mannschaft sehr schnell und fand ihre gewohnte Sicherheit. Mit schnell vorgetragenen Angriffen setzte man sich über 4:1 und 10:5 zur klaren Halbzeitführung von 14:8 ab. Zu diesem Zeitpunkt musste Ferndorf bereits auf Abwehrchef Mattis Michel verzichten. Bei einer normalen Aktion im Angriff brach erneut eine Leistenverletzung auf. Er wird vermutlich längere Zeit ausfallen. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig. Die Gastgeber zogen langsam aber sicher immer weiter davon. Einige Unachtsamkeiten führten zu unnötigen Gegentoren. Aber am Ende stand ein ungefährdeter 33:20 Sieg auf der Haben-Seite. Ein Sonderlob verdiente sich an diesem Nachmittag Torwart Alexander Graf. Der Neuzugang aus Fellinghausen musste den am Fuß verletzten Dennis Knüppel ersetzen und zeigte über die komplette Spielzeit eine solide Leistung. Besonders gegen Volmetals 1,90 m große „Rückraum-Wurfmaschine“ konnte er einiges wegholen.

TuS Ferndorf: Tor: Alexander Graf – Feld: Sören Dischereit (7), Erik Irle (4), Niklas Klein (5), Colin Lütz (2) Linus Michel (2), Mattis Michel (1/1), Leon Sorg (3/2), Max Rath (3), Tim König (1), Leon Schneider und Christian Siegle (2)    

Weitersagen.