lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

Andersson Team im Auswärtsspiel in Hüttenberg gefordert

0

Eine Woche nach der Niederlage im ersten Saisonspiel in heimischer Halle steht für den TuS Ferndorf das erste Auswärtsspiel an und das führt die Siegerländer zum südlichen Liganachbarn nach Hüttenberg im Großraum Gießen.
Trainer Robert Andersson musste in dieser Woche ein wenig improvisieren, da mit Julian Schneider, Mattis Michel und Simon Strakeljahn gleich drei seiner Spieler Trainingspausen einlegen mussten und Lukas Siegler immer noch leicht angeschlagen ist. Zudem laboriert Kapitän Jonas Faulenbach noch an einer Augen-Verletzung, die er im Spiel gegen Hagen erlitten hat. Sein Einsatz am Samstag  ist eher unwahrscheinlich.

Dennoch bereitet der Coach sein Team akribisch auf das Hüttenbergspiel vor. Im Vergleich zur Vorwoche müssen die Schneider, Bornemann und Co. sich sowohl in Abwehr als auch im Angriff steigern, will man in Hessen erfolgreich sein.

„Wir haben im Spiel gegen Hagen vielleicht ein wenig zu viel gewollt, dadurch wirkten wir eher gehemmt, die Lockerheit fehlte. Das können wir besser und das haben wir ja schon gezeigt.“ sagte Tus Trainer Andersson in dieser Woche. „Wir müssen unser Spiel wieder breiter anlegen, damit wir die gegnerische Abwehr in Bewegung halten und vor allem unsere Chancen vorne nutzen. Aber  Hüttenberg ist ein gutes Team und mit Mappes im Rückraum nochmals spielstärker geworden.“

Dennoch wollen die Ferndorfer zu ihren Stärken zurückfinden, was gegen eine gute Hüttenberger Mannschaft auch von Nöten ist. Zuletzt überraschten die Hessen in der vergangenen Woche mit einem 26:21 Sieg bei Bundesliga-Absteiger Ludwigshafen. Spielerisch erwartet den TuS ein bewegliches und eingespieltes Team, welches durch die Rückkehr von Denker und Lenker Dominik Mappes nochmals enorm an Qualität gewonnen hat.

Apropos Dominik Mappes, der Dreh- und Angelpunkt im Hüttenberger Spiel glänzt nicht nur als Spielmacher und Passgeber, sondern hat im letzten Spiel auch neun Treffer erzielt. Er ist mit Sicherheit einer der Topleute auf der Miittelposition, der seine ebenfalls guten Nebenleute Theis, Weber, Klein oder Schreiber einzusetzen weiß.

Die Ferndorfer Abwehr wird also gefordert sein und gemeinsam mit den Torleuten den Gastgebern das Torewerfen so schwer wie möglich zu machen. Anwurf im Sportzentrum in Hüttenberg ist am Samstag, um 19.30 Uhr – wie immer live bei Sportdeutschland TV zu sehen.

Comments are closed.