lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

Gute 30 Minuten reichen nicht für Punkte

0

Ein bitterer Abend für den TuS Ferndorf beim TV Emsdetten, denn nach guten ersten 30 Minuten konnten die Ferndorfer in Hälfte zwei nicht mehr an die anfänglich gezeigten Leistungen anknüpfen und verlor am Ende mit 23:31 (13:9) im Münsterland .

Der TuS Ferndorf hatte sich viel vorgenommen und konnte dies auch umsetzten – zumindest 30 Minuten lang. Gute Abwehrarbeit, ein guter Lucas Puhl im Tor und im Angriff erspielte man sich immer wieder gute Lösungen für einen erfolgreichen Torabschluss. So ging es mit einer verdienten 13:9-Halbzeitführung in die Pause.

Als beide Teams aber zur zweiten Hälfte wieder antraten waren die Vorzeichen umgekehrt, denn ins Ferndorfer Spiel kam ein Bruch. Die Gastgeber aus Emsdetten konnten innerhalb von vier Minuten ausgleichen. Ferndorfs Trainer Robert Andersson nahm umgehend eine Auszeit, um sein Team noch einmal neu zu justieren.


Doch nach der 15:16 Führung durch Mattis Michel konnten die Gastgeber, begünstigt durch eine doppelte Zeitstrafe gegen den TuS, vier Treffer in Folge erzielen und stellten den Spielstand auf 19:16. Erneut musste der Ferndorfer Coach eingreifen und er nahm seine letzte Auszeit.

Bis zur 45. Minute blieb die Mannschaft von daraufhin noch in Schlagdistanz (18:20), doch nach dem 19:21 durch Lukas Schneider (48. Min.) setzte sich der TV Emsdetten kontinuierlich ab. Immer wieder scheiterte der TuS nun am starken Torhüter der Gastgeber. Ebenso konnte die Abwehr des Tus den TVE, der nun über weite Strecken mit dem siebten Feldspieler agierte nicht mehr in den Griff bekommen. Die Folge: In der 55. Minute lagen die Siegerländer bereits mit 19:25 im Hintertreffen. Das Spiel war gelaufen.  Über 22:28 in der 57. Minute stand am Ende ein 23:31 auf der Anzeigetafel.

Torschützen für Ferndorf:
Strakeljahn (5), Bornemann  (4), Rüdiger, Diebel (je 3), Ten Verde, Michel (je 2), Lucas Schneider und Lukas Siegler (je 1)

Comments are closed.