lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

Tus beendet englische Woche in Rimpar

0

Lukas Zerbe bestreitet mit dem TuS das dritte Spiel in sieben Tagen

Mit einem Auswärtsspiel beendet der TuS Ferndorf die erste englische Woche der Saison in der 2. Bundesliga. Am Samstagabend um 19:30 Uhr ist die Mannschaft von Michael Lerscht bei den DJK Rimpar Wölfen zu Gast. Bisher haben die Siegerländer in den beiden Partien der englischen Woche jeweils gewonnen, ein Sieg am Wochenende wäre die perfekte Ausbeute dieser schweren und intensiven sieben Tage. “Die Zeit für Regeneration ist kurz, vor allem nach einem Heimspiel, wenn dann ein Auswärtsspiel ansteht. Aber wir tun unser Möglichstes”, so Trainer Michael Lerscht, der nach den 4:0 Punkten gegen Dessau und Elbflorenz zugab, nun “etwas entspannter” nach Rimpar zu fahren. Mit nun 11:3 Punkten belegt der TuS nach wie vor den dritten Rang in der Tabelle und dürfte wohl auch deshalb am Samstag als leicht favorisiert gelten – wobei das jedoch wohl nur der aktuellen Form geschuldet sein dürfte.

Die DJK Rimpar darf man getrost zu den mittlerweile etablierten Zweitliga-Teams zählen, nach einem bärenstarken vierten Platz in der Saisosn 16/17 (in der man lange um den Aufstieg mitspielte), folgte der absolut ungefährdete Klassenerhalt mit Platz acht im Vorjahr. Seit dem Frühjahr läuft es weniger gut bei den Unterfranken, doch steckt jede Menge Qualität in der Mannschaft. Mit Steffen Kaufmann ist ein Linkshänder aktuell bester Torschütze (22), Mittelmann Benjamin Herth kommt bereits auf 21 Treffer, hat dabei 14 Siebenmeter verwandelt. Trainer Matthias Obinger war auch bereits 2016/2017 bei den Wölfen an der Seitenlinie, damals traf man zuletzt aufeinander. Beide Spiele gewannen die Wölfe, Ferndorf musste sich mit 27:30 und 26:29 geschlagen geben.

Entsprechend gewarnt vor dem Gegner ist man im Siegerland. Julius Lindskog Andersson wurde vor der Partie auf der Webseite des Gegners interviewt und sagte dort: “Es wird ein hartes Spiel gegen eine starke Mannschaft und wir müssen alles geben um die zwei Punkte mit nach Ferndorf zu nehmen”, so der Schwede in Diensten der Ferndorfer, der am Mittwochabend beim Heimsieg gegen Elbflorenz mit einer Knöchelverletzung vom Feld musste und bei dem man auf einen Einsatz hofft. Weiterhin wird Jan Wicklein dem TuS nicht zur Verfügung stehen.