lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

TuS spielt gegen Balingen-Bezwinger

0

Nicht nur das Trikot von Branimir Koloper sondern auch die Nerven der Zuschauer wurden in den letzten Spielen auf die Probe gestellt (Archivfoto: H. Burbach).

Am kommenden Samstag erwartet der TuS Ferndorf die DJK Rimpar Wölfe zur gewohnten Uhrzeit in der Stählerwiese. Die Gäste aus Würzburg liegen mit 27:25 Punkten auf dem neunten Rang der 2. Handball-Bundesliga und damit nur einen Platz hinter den Siergerländern. „Rimpar spielt schon lange in der 2. Liga und ist daher sehr erfahren. Die Mannschaft hat einen ausgeglichenen Kader, was auch der Sieg gegen den Tabellenersten HBW Balingen-Weilstetten deutlich macht“, erklärt Lerscht. Die Wölfe gewannen das Spiel gegen Balingen mit 26:25 Toren und konnten damit die Siegesserie des HBW nach 16 Spielen unterbrechen.

Der TuS Ferndorf schaffte es in den letzten Wochen nicht, einen Sieg einzufahren. Das Auswärtsspiel gegen den HC Elbflorenz 2006 verloren die Siegerländer mit nur einem Tor. Zu viele technische Fehler brachten den TuS auch um die Siege gegen den HBW Balingen-Weilstetten und den Dessau-Roßlauer HV 06. Trainer Lerscht kann gegen die Wölfe jedoch wieder auf einen größeren Kader zurück greifen. Neben Jonas Faulenbach, Jan Wicklein, Jan Wörner, Magnus Neitsch und Julian Schneider kann auch Moritz Barwitzki wieder für die Rot-Weißen auflaufen.