lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

TuS tritt lange Reise nach Wilhelmshaven an

0

Gekämpft und trotzdem verloren… Am Samstag wollen die Ferndorfer wieder angreifen (Archivfoto: H. Burbach).

Nach der knappen Niederlage am vergangenen Samstag reist der TuS Ferndorf am 34. Spieltag zum Wilhelmshavener HV. Die Partie gegen die Niedersachsen wird um 19:30 Uhr in der Nordfrost-Arena angepfiffen. Das Team von Christian Köhrmann liegt mit 22:44 Punkten auf dem zweitletzten Tabellenplatz der 2. Handball-Bundesliga und konnte in den letzten drei Spielen keine Punkte einfahren.

Die Siegerländer verloren zwar die letzte Partie gegen den EHV Aue mit einem Tor, konnten zuvor jedoch gleich vierfach punkten, so dass sich das Team von Trainer Michael Lerscht auf dem achten Tabellenplatz der 2. Handball-Bundesliga befindet. Gegen den Wilhelmshavener HV möchten die Ferndorfer wieder zwei Punkte einfahren. Trainer Michael Lerscht warnt davor, die Gäste aus dem Norden zu unterschätzen: „Wilhelmshaven befindet sich mitten im Abstiegskampf und will am Samstag unbedingt gegen uns gewinnen, um den Ligaerhalt noch zu schaffen. Wir können uns auf einen kämpferische Partie in der Nordfrost-Arena freuen.“

Die Mannschaft reist vollständig nach Niedersachsen, muss die restliche Saison jedoch auf Rückraumspieler Lucas Schneider verzichten, der sich vollständig auf seine Rehabilitation konzentriert.