lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

TuS Ferndorf II enttäuscht beim Soester TV

0

Leon Sorg steuerte 5 Treffer für den TuS bei (Foto: J.Klein)

Gegen eine der am besten aufgestellten Oberliga-Mannschaften zogen sich die Nordsiegerländer nur vom Ergebnis her gut aus der Affäre. „Wir hätten aber keinen Punkt verdient gehabt“, relativierte Trainer Michael Fehlmann. Sein Team, letztmals verstärkt durch Anleihen aus dem Zweitliga-Kader, leistete sich nämlich zwei schwerwiegende Schwächeperioden. Die erste zu Beginn des Spiels mit einem schnellen Rückstand von drei bis vier Toren, die zweite mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Zur Pause stand es nämlich nach einer guten Ferndorfer Phase zwischen der 20. und 30. Minute nur 14:13 für den STV.  „Und wenn wir nicht noch vier Hundertprozentige vergeben hätten, wären wir in die Kabine sogar mit einem Vorsprung gegangen“, sagte Michael Feldmann. Dessen Aufforderung, jetzt nicht nachzulassen, sondern sofort wieder konzentriert zu sein und den Anschluss zu halten, zogen seine Spieler aber in den Wind. Wie schon in den ersten Minuten wurde versucht, den hoch gewachsenen Soester Innenblock irgendwie zu überwinden – eine fahrlässige Taktik, die Soest mit mehreren Ballgewinnen, die in Gegenstoßtoren umgemünzt wurden, bestrafte. Hinzu kamen etliche technische Fehler.  

So war es kein Wunder, dass die Gäste nach nur zehn Minuten in Halbzeit zwei beim 14:22 auf die Verliererstraße eingebogen waren. Der Rückstand wuchs beim 18:25  (50.) sogar auf sieben Treffer, ehe Soest in der Schlussphase die Zügel schleifen ließ und Ferndorf zu einer kosmetischen Ergebniskorrektur einlud. Mattis Michel, mit Abstand bester und erfolgreichster TuS-Spieler und Jan Niklas Klein verkürzten sogar noch auf 25:26, aber letztlich kam die Aufholjagd zu spät, machte Jannis Falkenberg mit dem 27:25 alles klar.

Soester TV – TuS Ferndorf II 27:25 (14:13)
TuS Ferndorf II:
Rogalla, BroszinskiJohn (4), Neitsch (2), F.Schneider, Irle (1), Dischereit,  M.Michel (8/1), Sorg (5),  Klein (2/2), Ronge (3/1),  L.Michel. 

Quelle: WR


Fotos: J.Klein