lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

TuS Ferndorf II hält gegen neuen Tabellenführer nur eine Halbzeit mit

0

Leon Sorg erzielte gegen das Team seines Bruders Michel vier Treffer (Foto: J.Klein)

TuS Ferndorf II stand gegen den neuen Tabellenführer ASV Hamm-Westfalen II auf verlorenem Posten. Am Ende stand mit 21:33 (11:14) eine deutliche Niederlage, doch der TuS Ferndorf hatte im ungleichen Duell der beiden „zweiten Wellen“ keineswegs enttäuscht, sogar eine richtig gute erste Halbzeit hingelegt. Den Fünf-Tore-Rückstand (4:9) verkürzten die „Roten „in der kleinen Sporthalle Stählerwiese durch die wuchtigen Treffer von Kai Ronge auf 6:9, 7:10 und 8:11.

Bis zur Pause konnte sich der Gast, der mit dem Ex-Ferndorfer Michel Sorg als herausragendem Passgeber glänzte, nicht entscheidend absetzen, weil Ferndorf das hohe Tempo mitging, zudem der eingewechselte Jan-Niklas Broszinski im Tor einige Paraden zeigte. 

In den zweiten 30 Minuten blieb Ferndorf bis zum 13:18 (Ronge) einigermaßen dran, ehe sich der Favorit, auch begünstigt durch einiges Wurfpech auf TuS-Seite, dann Stück für Stück absetzte und die Partie später beim 21:13 (42.) entschied. Ferndorf kam jetzt gegen die Hammer Abwehr-Schränke nur noch selten durch und musste am Ende die nächste deutliche Niederlage quittieren.

TuS Ferndorf: Hottgenroth, Broszinski; John, Haupt (1), Siegle, F. Schneider, Dischereit, von Mende (1), L. Sorg (4), Klein (2), Ronge (9/3), L. Michel (3),    Nenne-Kolb (1)

Quelle: WR


Fotos: J.Klein