lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

TuS-Reserve souverän im Klassenziel

0

Ferndorf 2. feiert zum Abschied von Trainer Feldmann die Oberliga-Zugehörigkeit für ein weiteres Jahr. Die Kalkulation der 2. Mannschaft des TuS Ferndorf ist genau aufgegangen. Sie hat mit einem souveränen Sieg beim ostwestfälischen TV Isselhorst, der weit abgeschlagen am Tabellenende steht und nur ein einjähriges Gastspiel in der Oberliga gab, den Klassenerhalt geschafft.

Zugleich war es in dem Stadtteil von Gütersloh der Abschied von Trainer Michael Feldmann, der nach sieben Jahren als Coach – und quasi seit seiner Kindheit, als sein großes Talent früh entdeckt wurde – jetzt eine Pause vom Handball nehmen will. Das Gleiche gilt für seinen Freund Jens Münker, der als Co-Trainer sogar elf Jahre immer dabei war. Beide haben einen nicht zu unterschätzenden Anteil, dass am Ende einer schwierigen Saison das Saisonziel erreicht wurde.

Früh für klare Verhältnisse zu sorgen, das war die Vorgabe für das letzte Saisonspiel. Diese wurde auch umgesetzt. Nach dem 3:2 verwandelte Jan Wicklein quasi im 60-Sekunden-Takt vier Siebenmeter in Folge. Er erhöhte von 3:2 auf 7:2. Kurz darauf legte Dario Barth das 8:2 nach. Nach elf Minuten konnte nicht mehr viel anbrennen. Mit 19:10 ging es in die Pause.
Zu Beginn der 2. Halbzeit ließ die Konzentration etwas nach. Der Vorsprung schmolz bis auf vier Tore (21:17). Acht Minuten später waren es wieder sieben Tore (25:18). Diesen Vorsprung brachte der TuS wirklich ganz entspannt ins Ziel. Leon Sorg trumpfte mit neun Treffern auf. Weiterhin trafen und spielten: Jan Wicklein (7/5), Linus Michel (6), Dario Barth, Marc Weigelt (je 2), Jonas Haupt, Kevin John, Kai Ronge, Florian Schneider und Leander von Mende (je 1), Peter Scholemann, Sören Dischereit, Jan Niklas Klein, Jan Niklas Broszinski und Alexander Graf.

TV Isselhorst – TuS Ferndorf 2. 23:31 (10:19)
Quelle: Siegener Zeitung 30.05.2022


Fotos: J.Klein

Comments are closed.