lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS-Youngsters: Siebter Sieg im siebten Heimspiel

0

Sören Dischereit auf dem Weg zu einem Treffer (Foto: H.Burbach)

Siebtes Heimspiel, siebter Sieg – in der Sporthalle „Stählerwiese“ sind die Ferndorfer Youngster bislang eine Macht. „Es war ein souveräner Sieg, weil wir die bessere Mannschaft waren“, fasste Trainer Michael Feldmann zusammen.

Sein Team hatte sich auf die Bommeraner 5:1-Deckung gut eingestellt („Die haben wir auseinandergenommen“), zog nach dem leichten Rückstand zu Beginn bis auf 13:8 bzw. 15:10 weg. Erst als die Wittener auf eine 6:0-Formation umstellten, bekam der Ferndorfer Angriff Probleme. Beim 17:15 zur Pause war die Frage nach dem Sieger noch nicht beantwortet, aber Feldmann justierte in der Kabine nach, und sein Team setzte die neuen Vorgaben glänzend um. Mattis Michel, Adrian Schmidt und Michel Sorg trafen zum 21:16 (36.). Spätestens nach dem 24:17 (41.) ließ sich nicht mehr vom Kurs abbringen, nutzte Feldmann die Chance zum Durchwechseln.

Als Haupttorschützen traten mit Adrian Schmidt, Michel Sorg und Mattis Michel wieder die „üblichen Verdächtigen“ in Erscheinung. Eine überragende Leistung in der 6:0-Deckung zeigte der trotz eines Tapeverbandes unter Schmerzen spielende Fabian Paul, aber auch die Außen und Philipp Pfeil wussten zu überzeugen.

TuS Ferndorf: Meinicke, Keuper – L. Michel, Weigelt, Schmidt (5), Held, M. Sorg (7/1), F. Schneider, Dischereit (3), M. Michel (6), L. Sorg (3), Haupt (1), Pfeil (4), Paul (1).

Quelle: wp.de


Alle Fotos: H. Burbach